3-Jahres Programm

Im Retreatzentrum Halscheid werden seit 1986 Dreijahres-Retreats durchgeführt. Inzwischen läuft der 5. Zyklus, der am hohen buddhistischen Feiertag Lha Bab Düchen am 20.11.2016 begann.

Das Dreijahres-Retreat ist eine wichtige Retreatform innerhalb des tibetischen Buddhismus, und insbesondere in der Kagyü-Tradition. Im Dreijahres-Retreat werden alle wichtigen Meditations-Praktiken der Karma-Kagyü-Tradition erlernt, und viele Yogis haben auf diese Weise in der Vergangenheit bereits Siddhaschaft erreicht. Selbst wenn man dieses hohe Ziel nicht in einem Dreijahres-Retreat erreichen kann, so stellt man laut Thrangu Rinpoche doch die Weichen in Richtung auf dieses Ziel, so dass dies durch spätere intensive Praxis noch erreicht werden kann.
Lama Gendün Rinpoche, unter dessen Leitung das erste Dreijahres-Retreat in Halscheid durchgeführt wurde, sagte nach der ersten Segnung dieses Retreatortes am 27.01.1986 über Halscheid:
„Dieser Ort ist sehr geeignet für Meditation. Großer Segen wird von diesem Platz ausgehen. Der Ort ist ein acht-blättriger Lotus. Und in der Mitte des Lotus ist ein acht-speichiges Dharma-Rad. Dadurch, dass es sich dreht, werden alle Dharma-Zentren in Deutschland und alle Praktizierenden beschützt werden.“
Die Wichtigkeit von Langzeitretreats wie dem Dreijahres-Retreat wurde auch durch den Besuch von S.H. dem 17. Karmapa in Halscheid im Jahr 2015 betont, wo S.H. den Ort durch seine Anwesenheit segnete und sich mit ehemaligen und derzeitigen Dreijahres-Retreatlern traf.

Um die Tradition der Dreijahres-Retreats in Halscheid aufrechterhalten zu können, sind wir jedoch auf Unterstützung angewiesen. Dieser Ort, den Lama Gendün Rinpoche im obigen Zitat auf so wundervoll spirituell-poetische Weise beschreibt, stellt ein Mandala dar, das aus einem Zentrum und einer Umgebung besteht, die in wechselseitiger Abhängigkeit existieren, untrennbar voneinander. Auch wer nicht direkt die Möglichkeiten hat, um selber für längere Zeit an einem Retreat teilzunehmen, kann ein Teil dieses Mandalas werden und am Segen teilhaben, der von diesem starken Ort der Praxis ausgeht. Unsere hohen Lehrer betonen immer wieder, dass die Unterstützung eines Dreijahres-Retreats denselben Verdienst hervorbringt, wie die Teilnahme selber. Wer das von Herzen gibt, was er geben kann, selbst wenn es noch so gering erscheinen mag, kann sich dieses Verdienstes gewiß sein.

Man kann das Zentrum durch tatkräftige Hilfe vor  Ort oder als Sponsor unterstützen, direkt für das Zentrum oder auch für Retreat-Teilnehmer, die sich hier für lange Phasen zurückziehen. Die Energie, die wir für die Aktivität S.H. ins Klausurzentrum geben, kommt ohne Zweifel nicht nur uns zu Gute, sondern auch allen Wesen, mit denen wir uns diese Erde teilen.

Die Bankverbindung für Spenden lautet:
Tibetisch-Buddhistische Religionsgemeinschaft
Deutsche Bank
IBAN: DE42 3707 0024 0783 4666 03
BIC: DEUTDEDBKOE
Bitte den Verwendungszweck der Spende mit angeben.

Aufrufe zur Unterstützung des Retreatzentrums Halscheid von S.H. dem 17. Karmapa und von Khenchen Thrangu Rinpoche:

HHKarmapa.jpg

VThrangu_small

 

Dreijahres-Retreats in Halscheid:

Das erste Dreijahres-Retreat wurde von 1986 bis 1990 unter der Leitung von Lama Gendün Rinpoche durchgeführt. Danach wurde das Zentrum für einige Jahre nicht mehr für Dreijahres-Retreats genutzt, da die Aktivität von Gendün Rinpoche sich zunehmend auf die Retreatzentren in Frankreich konzentrierte.

Im Jahre 1997 wurde Khenchen Thrangu Rinpoche gebeten, die spirituelle Leitung des Halscheid Retreat Zentrums zu übernehmen. Im Jahr 1998 setzte er Lama Kunga Dorje als Resident-Lama des Zentrums ein, der das Zentrum bis heute betreut.
Zunehmend wurde der Wunsch laut, das Zentrum wieder für traditionelle Retreats zu nutzen, zumal mit Lama Kunga Dorje ein hervorragend ausgebildeter Retreatmeister vor Ort war. Die Vision wurde schließlich Wirklichkeit, von 2003 bis 2007 wurde nach langjähriger Pause erneut ein traditionelles Dreijahres-Retreat in Halscheid durchgeführt. Einige Impression dieses Retreats sind im Retreat-Booklet zu finden, das von den Teilnehmern am Ende ihres Retreats erstellt wurde.

Gleich nach Ende dieses Dreijahres-Retreats fand sich erneut eine Gruppe von Interessenten zusammen, so dass das der nächste Zyklus noch im selben Jahr beginnen konnte. Das 3. Dreijahres-Retreat in Halscheid, das von 2007-2010 lief, wurde ebenfalls in der traditionellen geschlossenen Form durchgeführt.

Um sich den Gegebenheiten des modernen Lebens anzupassen, wo es zunehmend schwierig geworden ist, sich für längere Zeit aus dem Berufsleben zurückzuziehen, um an einem Langzeit-Retreat wie dem traditionellen Dreijahres-Retreat teilzunehmen, hat der spirituelle Leiter des Zentrums, Khenchen Thrangu Rinpoche, in der Folgezeit nach 2010 die Möglichkeit für halboffene Retreats in Halscheid gegeben. So finden seither neben den Dreijahres-Retreats auch Kurse und kürzere, individuelle Klausuren statt, wobei die Mindestdauer für ein Retreat auf vier Wochen festgesetzt wurde.

Von 2012 bis 2016 wurde so in einer offeneren Form ein weiteres Dreijahres-Retreat durchgeführt, und seit November 2016 läuft auf diese Weise der 5. Zyklus des Dreijahres-Retreats.

Lama Kunga bedankt sich ausdrücklich für die viele Hilfe und Unterstützung durch eine große Zahl von Dharmafreunden, die es möglich machte, dass  dieser Ort der Aktivität S.H.  Karmapas über all die Jahre ein Platz intensiver Dharmapraxis geblieben ist. Diese Tradition  wollen wir auch in der Zukunft in Halscheid kontinuierlich lebendig halten.
Der Besuch S.H. Karmapas im Klausurzentrum hat unermesslichen Segen an diesen Ort gebracht. Dass wir S.H. diesen Ort wie eine Blume darbringen konnten, ist der guten Motivation, dem Eifer und auch der guten Verbindung zwischen Lehrer und Schüler zu verdanken. Es war ein sehr glückliches Zusammentreffen, voll neuer Inspiration und Energie.

 

Zeitplan des Dreijahres-Retreats 2016-2020

Beginn des Retreats: Sonntag, 20.11.2016 (Lha Bab Düchen)

Ngöndro (Vorbereitende Übungen):
1. Teil: Zuflucht, Bodhicitta und Niederwerfungen: Montag, 21.11.2016 – Freitag, 17.02.2017
2. Teil: Vajrasattva: Freitag, 17.02. – Freitag, 19.05.2017
3. Teil: Mandala-Darbringung: Freitag, 19.05.2017 – Freitag, 23.06.2017
4. Teil: Guruyoga: Freitag, 23.06. – Freitag, 25.08.2017

Spezieller Guruyoga:
1. Milarepa-Guruyoga: Freitag, 25.08. – Freitag, 22.09.2017
2. Karma Pakshi-Guruyoga: Freitag, 22.09. – 27.10.2017

Shamatha, Lhakthong und Mahamudra: Freitag, 27.10. – Dienstag, 26.12.2017

Vajrayogini:
Äußere Praxis: 26.12.2017 – 21.06.2018
Innere und Geheime Praxis: 21.06. – 16.12.2018

Sechs Yogas von Naropa:
Ngöndro: Beginnt am 17.12.2018

Weitere Teile des Dreijahres-Retreats: Khorlo Demchok, Gyalwa Gyamtso, Weiße Tara (Termine stehen noch nicht fest)