Kalender

Sep
22
Fr
Belehrungen zum Karma-Pakshi-Guruyoga
Sep 22 um 19:00 – Sep 24 um 13:30

Belehrungen zum Karma-Pakshi-Guruyoga Kursleiter: Lama Kunga
Freitag, 22.9., 19 Uhr – Sonntag, 25.9. 2017 nach dem Mittagessen
Kursgebühren: 150 Euro, inkl. Übernachtung und Verpflegung

Sep
24
So
Praxis des Karma-Pakshi-Guruyoga
Sep 24 um 19:00 – Okt 27 um 16:00

Praxis des Karma-Pakshi-Guruyoga
Sonntag, 24.9.- Freitag, 27.10. 2017
Am 24.9. beginnt die Guruyoga-Zeit der Karma-Pakshi-Praxis.

karmapa2nd_karma_pakshi2

Okt
20
Fr
Karma-Pakshi Praxiswochenende
Okt 20 um 19:00 – Okt 22 um 13:30

Karma-Pakshi Praxiswochenende 


Kursleiter: Gerlinde Lunz und Evelin Dosedla

Beginn: Fr, 20.10. 19 Uhr
Ende: So, 22.10. nach dem Mittagessen
Kurskosten: 130 Euro, inkl. Übernachtung und Verpflegung

Zusätzlich zu den Belehrungen mit Lama Kunga vom 22.-24. September wird vom 20.-22. Oktober ein Karma-Pakshi-Praxis-Wochenende stattfinden, wie auch in den vergangenen Jahren, eine ganztägige Sanghapraxis mit Ganachakra-Darbringung.

Die Teilnahme an den Belehrungen ist keine Voraussetzung für das Praxis-Wochenende.
Bitte bringt Eure Texte mit!

Okt
27
Fr
Belehrungen zur Shamata- (Shine-), Lhagtong- und Mahamudra-Meditation
Okt 27 um 19:00 – Okt 29 um 13:30

Belehrungen zur Shamata- (Shine-), Lhagtong- und Mahamudra-Meditation
Kursleiter: Lama Kunga
Freitag, 27.10., 19 Uhr – Sonntag 29.10.2017, nach dem Mittagessen
Kursgebühren: 150 Euro, inkl. Übernachtung und Verpflegung

Okt
29
So
Praxis der Shamata- (Shine-) Meditation
Okt 29 um 19:00 – Nov 24 um 16:00
Nov
26
So
Praxis der Mahamudra-Meditation
Nov 26 um 19:00 – Dez 26 um 4:00

Praxis der Mahamudra-Meditation
Sonntag, 26.11. – Dienstag, 26.12.2017
Auf dem Weg, die wahre Natur unseres Geistes zu erkennen, „tief, friedvoll und einfach, klar und ungeformt“ (Buddha Shakyamuni), ist die Meditation von Shamata eine unverzichtbare Methode.
Unser Geist tendiert dazu, von einem Gedanken zum anderen, einem Ding zum anderen zu hüpfen, und wir empfinden es als große Herausforderung, mit unserer Aufmerksamkeit bei der Meditation zu bleiben. Eine stabile Grundlage von ruhigem, konzentrierten Verweilen ist enorm hilfreich und unabdingbar, um andere Meditationsmethoden, wie z. B. die Visualisierungen der Erzeugungsstufe zu praktizieren und schließlich die Vollendungsstufe bzw. Mahamudra zu meistern.
Haben wir eine stabile Grundlage von ruhigem, konzentriertem Verweilen erreicht, schreiten wir weiter fort. Wir praktizieren die Meditation von Vipassana, die Einsichtsmeditation und schauen mit verschieden Methoden direkt in unseren Geist, sei er in Ruhe oder bewegt. Dadurch werden wir vorbereitet, schließlich die Vollendungsstufe bzw. Mahamudra meistern zu können.

Dez
15
Fr
15-17.12.2017 Vajrayogini – Belehrungen zur äußeren Praxis
Dez 15 um 19:00 – Dez 17 um 13:00

Kursleiter: Lama Kunga

Beginn: Freitag, 15.12.2017 um 19 Uhr
Ende: Sonntag, 17.12. 2017 nach dem Mittagessen

Kosten: 150 Euro inkl. Verpflegung und Übernachtung

 

 

 

 

 

 

 

 

Vajrayogini, die starke und mächtige rote Dakini, ist der hauptsächliche Yidam der Kagyü-Linie. Ihre halb zornvolle Erscheinung repräsentiert die Realisation der unverhüllten eigenen Natur des Geistes. Auch wenn sie sich in spielerischer Tanzhaltung zeigt, sollten wir uns der Dakini mit außerordentlichem Respekt nähern. Ihr Mitgefühl ist bisweilen sehr schonungslos, und wir sollten gut vorbereitet sein, wenn wir auf die Vajrayogini-Gottheit meditieren.

Der erste Teil der Vajrayogini-Praxis ist gedacht, uns mit der tiefen Bedeutung vertraut zu machen, die sowohl mit ihrer Erscheinung als auch ihrer Umgebung verbunden ist.

Für alle, die an der Vajrayogini Praxis-Phase des Drei-Jahres-Retreats teilnehmen möchten, beginnt die Praxis am 1. Januar 2018 mit der Abend-Sitzung. Die Praxisphase wird sich insgesamt über ein Jahr erstrecken, mit äußerer, innerer und geheimer Praxis. Die Termine für die Belehrungen zur inneren und geheimen Praxis stehen noch nicht fest.

Ein Interview mit Lama Kunga ist notwendig, um an dieser Praxisphase teilzunehmen.

Dez
26
Di
26.12.2017-01.01.2018 Amitabha-Klausur zum Jahreswechsel
Dez 26 2017 um 19:00 – Jan 1 2018 um 13:00

Praxis der Sadhana mit täglichem Ganachakra- (Tsog-) Fest
Kursleiter: Lama Kunga Dorje

Beginn: Dienstag, 26.12.2017, 19 Uhr
Ende: Montag, 01.01.2018, nach dem Mittagessen

Kurskosten: 240 Euro, inkl. Verpflegung und Unterbringung

amithaba

Seit einigen Jahren findet im Retreatzentrum Halscheid in der Zeit zwischen den Jahren eine Amitabha-Klausur statt. Um den Jahreswechsel so zu gestalten, dass er für uns und für andere an Bedeutung gewinnt, ziehen wir uns in der Zeit zwischen den Jahren zu dieser Praxis zurück.
Neben einem täglichen Ganachakrafest (tib.Tsog) werden wir am Ende der Klausurtage eine Bardopuja für die Verstorbenen und auch eine Sur-Opferfeuerpuja praktizieren, um die zu unterstützen, die sich im Zustand zwischen zwei Leben befinden.
Wir verbinden unsere Wünsche mit den Ritualen, leidvolle Zustände für uns und andere zu bereinigen und zu helfen, eine glückverheißende Grundlage für das kommende Jahr zu schaffen. Diejenigen von uns, die im vergangenen Jahr jemanden verloren haben, der ihnen lieb war, können ihm oder ihr den positiven Gewinn dieser Klausur widmen – wie auch allen anderen Wesen.