Spendenprojekt Stupa

Ein Stupa für Halscheid

 

Lama Kunga leitet das Halscheid Retreat Zentrum nunmehr seit 20 Jahren und dient der Karma Kagyü-Linie mit großer Hingabe und freudigem Einsatz. Unter seiner Führung ist das Zentrum gewachsen und gediehen, und er erfüllt durch seine Arbeit die Vision von S.H. dem Karmapa.

Seit vielen Jahren hegt er nun schon den Wunsch, dem Rat unseres spirituellen Leiters S.E. Thrangu Rinpoche zu folgen und einen Erleuchtungs-Stupa hier auf dem Gelände zu errichten.

Ein Stupa ist ein traditionelles tibetisches Monument, dass den erleuchteten Geist des Buddha symbolisiert, ja sogar selbst verkörpert. Die Errichtung und Einweihung eines Stupas bewirkt eine große Segenskraft: er strahlt sowohl nach innen in Herz und Geist derer, die sich ihm nähern, als auch nach außen in die Umgebung einen tiefen Frieden aus. Schon der bloße Anblick eines Stupas führt zu einer Reinigung des Karmas der Wiedergeburt in den niederen Existenzbereichen. Daher ist ein Stupa von unermesslichem Nutzen sowohl für lebende Wesen als auch für Wesen im Bardo.

Die Errichtung eines Stupas in Halscheid wird zudem ein langes Leben und die ungehinderte Dharma-Aktivität für S.H. den Karmapa, ja für alle Dharma-Meister begünstigen.

Es war Lama Kunga bisher nicht möglich, seine lange gehegte Hoffnung auf die Errichtung eines Stupas zu erfüllen. Einen Stupa zu bauen ist sehr teuer und nicht so einfach in Deutschland, hier fehlt bei den Handwerkern die Erfahrung in der Errichtung solcher Bauwerke. Doch jetzt sind endlich die günstigen Umstände und Bedingungen zustande gekommen, so dass sein tiefer Wunsch endlich Wirklichkeit werden kann.

Nach reiflicher Überlegung hat sich Lama Kunga für die Errichtung eines insgesamt ca. 2.5-3 Meter hohen Stupa aus Stein entschieden. Der Stein wird an einem heiligen Platz in Indien abgebaut und zugehauen. Das Material aus diesem Steinbruch wird schon seit Jahrhunderten für den Bau von Statuen und Stupas verwendet. Lama Kunga hat bereits den Auftrag erteilt und es wurde dort mit den Arbeiten für unseren Stupa begonnen.

 

 

 

Es ist Lama Kungas Herzenswunsch, dass der Erleuchtungsstupa in Halscheid noch in diesem Jahr fertiggestellt wird. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf ca. 40.000 €. Dies beinhaltet die Herstellungskosten für die Steine, den Transport von Indien nach Deutschland, die Errichtung des Fundaments und den Zusammenbau des Stupas, das traditionelle geweihte Füllmaterial (Mandalas, Statuen, Mantras, Tsatsas, Texte usw.), die Reisekosten für den Rinpoche sowie für die Lamas, sowie die Durchführung der Einweihungszeremonie.

Er bittet daher von Herzen alle seine Schülerinnen und Schüler sowie alle, die sich mit Halscheid verbunden fühlen, ihn in diesem Vorhaben zu unterstützen! Eure Unterstützung des Stupa-Projektes in Halscheid wird nicht nur für euch persönlich großen Segen bringen, sondern auch zur weiteren Entfaltung des Dharma in Deutschland und allgemein hier im Westen beitragen. Jeder ist eingeladen sich mit dem zu beteiligen, was für sie/ihn möglich ist.

Wir möchten uns an dieser Stelle bereits bei allen bedanken, die mithelfen werden den Herzenswunsch von Lama Kunga zu erfüllen.
Möge dies zum Wohle unzähliger Wesen sein!

 

Spendenkonto:
Tibetisch-Buddhistische Religionsgemeinschaft
Kreissparkasse Euskirchen
IBAN: DE45 3825 0110 0001 3110 34
BIC: WELADED1EUS
Bitte Spenden für dieses Projekt unter dem Stichwort „Halscheid Stupa“ überweisen