Kurse 2020


03-06.01.20 Tsatsa- und Mantrarollen-Workshop

Für den Bau unseres Stupa benötigen wir noch als weiteres Füllmaterial Tsatsas und Mantrarollen. Dieser Workshop ist eine gute Gelegenheit für jeden, der einen ganz persönlichen Beitrag zu unserem Stupa leisten möchte – für die Ewigkeit, sozusagen!

Kurszeiten:
Beginn: Freitag, 03.01.20, 18 Uhr mit dem Abendessen
Ende: Montag, 06.01.20 nach dem Mittagessen

Kurskosten:
75 Euro, inkl. Übernachtung und Verpflegung

Bitte beachten Sie bei Buchungen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


10-12.01.20 Tsatsa- und Mantrarollen-Workshop

Für den Bau unseres Stupa benötigen wir noch als weiteres Füllmaterial Tsatsas und Mantrarollen. Dieser Workshop ist eine gute Gelegenheit für jeden, der einen ganz persönlichen Beitrag zu unserem Stupa leisten möchte – für die Ewigkeit, sozusagen!

Kurszeiten:
Beginn: Freitag, 10.01.20, 18 Uhr mit dem Abendessen
Ende: Montag, 12.01.20 nach dem Mittagessen

Kurskosten:
50 Euro, inkl. Übernachtung und Verpflegung

Bitte beachten Sie bei Buchungen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


01.-04/05.02.2019 Zeremonien zum Bau des Stupa in Halscheid

Lama Tashi Dondrup aus Kanada wird mit drei weiteren Lamas anreisen und die Zeremonien sowie den Bau des Stupa leiten. Wir werden gemeinsam die Pujas und Gebete durchführen, die das Zusammenbauen und Füllen des Stupa begleiten werden.

Beginn ist jeweils morgens um 7:00 Uhr mit dem Nehmen der Gelübde. Das genaue Ende können wir nicht planen, spätestens am 05.02. soll der Stupa allerdings fertiggestellt sein.

Da es sehr früh morgens los geht, ist die Anreise am 31.01. ratsam. Jeder, der an den Zeremonien teilnehmen möchte, muss die Gelübde um 7:00 Uhr genommen haben, d.h. man kann nicht später dazukommen.

Kurszeiten:
Beginn: Samstag, 01.02.20, 7 Uhr morgens (Anreise am Abend vorher empfohlen)
Ende: spätestens Mittwoch, 05.02.20 (Je nach Dauer der Arbeiten/Zeremonien)

Kurskosten:
250 Euro, inkl. Übernachtung und Verpflegung

Bitte beachten Sie bei Buchungen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1953 in Tibet geboren, wuchs Lama Tashi Dondrub nach seiner Flucht in Bhutan auf. Er studierte die buddhistischen Lehren schon früh mit seinem Vater, der ein Lama der Nyingma-Tradition ist. Von S.H. dem 16. Gyalwa Karmapa zum Mönch ordiniert, erhielt er seine Ausbildung im Kloster Rumtek in Sikkim. Hier lebte Lama Tashi 16 Jahre und bildete junge Mönche aus. Es folgten eine 3-Jahres-Klausur und ein einjähriges Kalachakra-Retreat. Ab 1988 lehrte Lama Tashi für 10 Jahre im Kamalashila-Institut in Deutschland. Seit 1998 betreut er ein buddhistisches Zentrum in Kanada.


07-09.02.20 Weiße Tara – Belehrungen und Praxis

Kursleiter:
Lama Kunga

Kurszeiten:
Beginn: Freitag, 07.02.20 um 19 Uhr
Ende: Sonntag, 09.02.20 nach dem Mittagessen

Kosten:
150 Euro inkl. Verpflegung und Übernachtung

Bitte beachten Sie bei Buchungen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Tara entwickelte den starken Wunsch, den Erleuchtungsgeist, als Frau die Aktivitäten eines Bodhisattvi zu vollbringen und als Frau die vollkommene Buddhaschaft zu erlangen. All diese Wünsche kamen aus ihrer mitfühlenden Einstellung zu allen Lebewesen, die sie mit großer Liebe betrachtet – wie eine Mutter ihre Kinder.

Die Praxis der Weissen Tara ist von großer Bedeutung für uns. Sie ermöglicht uns ein langes Leben, schützt vor vorzeitigem Tod, und gibt uns damit die Chance, über einen langen Zeitraum das Dharma intensiv zu praktizieren und die Realisation der Natur unseres Geistes (Mahamudra) zu erlangen.

Die Praxis der Weißen Tara ist in allen Dharmaschulen Tibets weit verbreitet und genießt hohe Beliebtheit. Viele der großen Meister hatten und haben sie als ihr persönliches Yidam gewählt.


18-24.02.20 Mahakala-Retreat und Losar-Feier

Kursleiter:
Lama Kunga

Kurszeiten:
Beginn: Dienstag, 18.02.20, um 16:30 Uhr mit der Mahakala-Puja
Ende: Montag, 24.02.20, nach dem Mittagessen

Kursgebühr:
240 € inklusive Übernachtung und Verpflegung

Bitte beachten Sie bei Buchungen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Das Mahakalaretreat beginnt am 18.02. um 16:30 Uhr und endet am 22.02. mit der Tüntor-Verbrennung und der traditionellen Orakelsuppe am Abend.

Am 23.02. um 10 Uhr wird für das Glück aller Wesen und für den Frieden in der Welt eine Sur-Opfer Feuerpuja dargebracht, diesen Abend beschließen wir mit einer Meditation auf Avalokiteshvara, den Bodhisattva des Mitgefühls.

Am 24.02. feiern wir das tibetische Neujahrsfest Losar mit glückverheißenden Gebeten und Ritualen, Safranreis, und Buttertee. Mit einem kleinen festlichen Mittagessen beschließen wir den Feiertag.

Losar, das tibetische Neujahrsfest, ist der bedeutendste Feiertag im tibetischen Kalender. In den letzten Tagen des zu Ende gehenden Jahres werden mit der Schützerpraxis des Mahakala die Hindernisse und Negativitäten des alten Jahrs bereinigt und eine Grundlage gelegt für ein friedvolles, erfolgreiches und glückliches Eisen-Maus Jahr 2147, Wünsche, die wir mit allen Wesen dieser Welt teilen.

Mahakala, der „große Schwarze“, ist der wichtigste Schützer der Kagyüpa. Er verkörpert den zornvollen Aspekt des Mitgefühls. Seine Hauptaufgabe ist es, den Dharma, die Dharmaplätze und die Praktizierenden vor Gefahren und negativen Einflüssen zu schützen, die ihrer spirituellen Entwicklung hinderlich sein könnten.
In allen Kagyü-Klöstern und vielen Zentren – wie auch in Halscheid – wird das Mahakalaritual täglich praktiziert.


06-08.03.20 Weiße Tara – Retreat

Kursleiter:
Lama Kunga

Kurszeiten:
Beginn: Freitag, 06.03.20 um 19 Uhr
Ende: Sonntag, 08.03.20 nach dem Mittagessen

Kosten:
150 Euro inkl. Verpflegung und Übernachtung

Bitte beachten Sie bei Buchungen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Tara entwickelte den starken Wunsch, den Erleuchtungsgeist, als Frau die Aktivitäten eines Bodhisattvi zu vollbringen und als Frau die vollkommene Buddhaschaft zu erlangen. All diese Wünsche kamen aus ihrer mitfühlenden Einstellung zu allen Lebewesen, die sie mit großer Liebe betrachtet – wie eine Mutter ihre Kinder.

Die Praxis der Weissen Tara ist von großer Bedeutung für uns. Sie ermöglicht uns ein langes Leben, schützt vor vorzeitigem Tod, und gibt uns damit die Chance, über einen langen Zeitraum das Dharma intensiv zu praktizieren und die Realisation der Natur unseres Geistes (Mahamudra) zu erlangen.

Die Praxis der Weißen Tara ist in allen Dharmaschulen Tibets weit verbreitet und genießt hohe Beliebtheit. Viele der großen Meister hatten und haben sie als ihr persönliches Yidam gewählt.


09.03.20 Chöthrul Düchen – Feueropfer und Infotag für Interessenten am Dreijahres-Retreat

Kursleiter:
Lama Kunga

Kurszeiten:
Beginn: Montag, 09.03.20 um 10 Uhr
Ende: Montag, 09.03.20 um 17:30 Uhr

Kosten:
Ohne Übernachtung, nur Mittagessen: 15 €; alle Mahlzeiten: 20 €
Mit Übernachtung: 30 € Normalpreis, 25 € reduziert

Bitte beachten Sie bei Buchungen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Chöthrul Düchen, das Butterlampenfest, ist einer der höchsten Feiertag im Tibetisch-Buddhistischen Kalender. An diesem und den vorangehenden 14 Tagen wird besonderen Wundertaten des Buddha Shakyamuni gedacht.

Wir werden diesen Tag gemeinsam mit einem Feueropfer feiern, auch die Flaggen des Zentrums werden an diesem Tag erneuert.

Für Interessenten am nächsten Dreijahres-Retreat-Zyklus, das an Lhabab Düchen (07.11.20) beginnen wird, besteht an diesem Tag die Möglichkeit, sich über das Dreijahres-Retreat zu informieren und bereits eine glückverheißende Verbindung herzustellen. Daher sollte jeder Interessent nach Möglichkeit versuchen, an diesem Tag anwesend zu sein.

Der Tag ist aber auch offen für alle, die einfach nur diesen hohen Feiertag auf glücksverheißende Weise mit uns zusammen verbringen möchten.